StoppTaste oder mal wieder an die Wand gefahren

Hmpf was soll ich sagen Leute, mein letzter Medikamenten Reduzierschritt ist gelinde gesagt nicht gut gelaufen. Ich hab gemerkt wie ich einerseits wie auf eine SpeedAutobahn im Gehirn fahre und voll aktionistisch unterwegs bin, auf der anderen Seite extrem Dünnhäutig geworden. Meine was ich fürchtete Frühwarnsymptome sind nach Abgleich mit Therapeutin und Forumsteilnehmer schon definitiv erste Symptome.

Geendet hat das ganze diverse Paket, mit sehr dunklen Gedanken, die fast in dunkle Handlung umgeschlagen wären gestern. Konnte in Psychiatrie Gebetsraum nicht dort mich ans Personal wenden, aber zum Glück habe ich mir ein Hasenherz gefaßt und es war schon Abends meine gute Thera angerufen und sie hat mich da schrittchenweise wieder ein Stück herausgelotst. Heute durfte ich einen Extra Termin bei ihr wahrnehmen und habe nun ein paar Tage brav die „Hausaufgabe“ mich abends bei ihr per Telefon zu melden.

Ich war mir diesmal so sicher, das ich es „richtig“ mache. Wo ich letztes Jahr noch innerhalb einer Woche von den Morgenmedis komplett runter bin, und schon nach 1.5 Monaten den nächsten Schritt ein Stück von Abendmedis reduziert habe und dann präpsychotisch wurde. Habe ich ja diesesmal seit Winter! in Minischritten reduziert, also ca 1 Monat lang, nur einmal die Woche weniger von Morgenmedis, dann 2x jede Woche, bis dorthin ging es noch gut. Nun hatte ich Schritt 3+4 Tag weglassen auf gleich runterdosiert (1/4Tbl von 1mg). Das heißt in 6 Monaten!sic bin ich nicht so runtergegangen wie eben letztes Jahr.

Aber es sieht so aus, das ich diesen Level an Medis doch brauche. Mein inneres Forschen und Kämpfen rauszufinden ob mein innerer Kern stabil ist, oder brüchig findet hier sein Ende. Meine Thera hat heute einen Vergleich angestellt, sie meinte es geht nicht um den Kern in mir, sondern vielleicht wie ein Baum der durch einen Blitzeinschlag an einer Seite – Narben hat, aber sonst blüht und gedeiht, sieht sie mich eher. Ich hatte so lange das Gefühl das in mir innen was kaputt gegangen ist weil ich ja sonst diese Gefühle nicht hätte?

Es setzt mir einfach auch ganz schön zu, von was ich letztem Jahr allem Goodbye sagen mußte. Pastoralberuf, ev. überhaupt ein Beruf nach der Nähwerkstatt ad acta zu legen (wenn AMS mich läßt), mich bei Ehrenämtern ein bißchen kürzen vom Engagement. Und und ….immer wieder das Gefühl ich hab nichts vorzuweisen im Leben. Und so zufrieden ich ganz innerlich mit Gelübdeweg bin und Gebet in den Mittelpunkt dessen zu stellen, nagt es auch hier an mir, das ich keine rührige „Schwester“ sein werde, sondern wieder aus dem Leistungsspektrum unserer Gesellschaft rausfalle. Mein „Egohausschwein“ muss ganz schön abbauen, so vieles loslassen, nicht mehr mit den Großen mitspielen so kommt es mir vor.

Ja diese kleinen Lebensdramen waren mal wieder los,

es grüßt Euch lieb Eure Bernadette

2 Kommentare zu „StoppTaste oder mal wieder an die Wand gefahren

  1. Versuch es etwas lockerer zu nehmen. Du nimmst ja eh so eine niedrige Dosis. Vielleicht brauchst du die erstmal weiterhin. Aber es ist ja wirklich eine ganz niedrige Dosis, mit der man sich doch im Notfall nochmal anfreunden könnte, oder?

    Liken

    1. Hi Schlendrian, es ist richtig das es eine niedrige Dosis ist. Aber auch da hat man das Recht zu checken ob es mit noch weniger klappt, oder wie manche Leute es schaffen – heißt ihnen wirklich gut tut ganz ohne zu leben über Jahre. Das wünschen sich doch ganz ehrlich alle. Für mich ist die Mischung aus Abhängigkeit sehr ungewohnt zu Medis, und es war wichtig für mich rausfinden zu wollen ob ich „unter“ den Medis eigentlich stabil bin, oder wer ich überhaupt bin seit Psychose. Aber ich weiß jetzt bei Versuch zwei das ich meinen Fokus ändern muss, sonst reib ich mich damit voll auf. Lerne halt auf meine „alten Tage“ noch.
      Lg,Bernadette

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s