Mal wieder ne Runde Medis

Seit ich erkrankt bin bzw. diagnostiziert, bekam ich seit 2017 Risperdal das ist ein Neuroleptika. In der Klinik diesen Sommer haben sie mich dann auf Abilify (den Wirkstoff) ganz niedrig 5mg und ein Antidepressiva Adjuvin 50mg was auch eine niedrige Dosis ist umgestellt.

Beim umstellen habe ich „klarer weise“ totalen Schlafmangel bekommen, hab das ein paar Tage durchgestanden, da es aber eine Psychose fördern kann, hab ich dann nachgegeben und das empfohlene Seroquel 25mg kleinste mögliche Dosis für die Nacht genommen. Es ist auch ein N. und sedierend. Damit hat sich dann ziemlich schnell der Schlaf eingestellt, aber in hoher Dosis, bis zu 10h brauche ich ohne Wecker, mit Wecker, musste ich dann Tagsüber nachschlafen.

Das hat mir nicht gefallen, weil ich das bißel viel Schlafen finde, so gerne ich auch schlafe, und hab meine Psychiaterin gefragt was wir da machen. Sie meinte ich dürfe die Tablette zerteilen sprich verkleinern, da sie keine Rille hat ist das eine regelrechte Schnitzerei. Hab dann tageweise ne halbe ausprobiert da bin ich dann aber nur auf 4h Schlaf gekommen, und dann gefuzelt auf ne 3/4 der Tablette da gings so halbwegs. Hatte dann aber, zufällig? in der Zeit einige Alpträume, die mich belasteten.

Als ich dann bald in Reha kam war das Programm wie beschrieben so taff und straff, das ich wirklich viel Schlaf brauchte, die dortige Ärztin mir das auch ans Herz legte, und ich deswegen wieder die ganze nahm und eben um 20h! ins Bett ging um morgens ausgeschlafen zu sein.

Nu ist wieder nach der Reha, ich habe noch immer einige Aktivitäten aber es ist nicht so ein straffer Plan, daher wollte ich mich nun ein zweites Mal ans reduzieren wagen. Die jetzt sagen nein sie reduziert wieder, siehe Ärztin die das ok gegeben hat, der Termin ist bei ihr leider erst im Dezember.

Also probiere ich es diese Woche mit der Wasserlösmethode, heißt zerkleinern – wie mörsern, und dann mit Wasser auffüllen und gut schütteln, (nicht gerührt ) und auch hier wieder Versuche gemacht. Bei Hälfte komm ich wieder auf 4h, bei 3/4 Glas allerdings auf volle 10h. Mann, das ist echt schwierig. Ich probiere das nun noch ein paar Tage, und dann lasse ich es bis Dezember Termin wenns nix wird, und vielleicht verschreibt mir die Ärztin dann was anderes.

Das Adjuvin muss ich noch erwähnen, also das erste Antidepressiva das ich nehme und ausprobiere, hat nach anfänglicher Übelkeit, die dann wieder aufhörte, gut gewirkt und sehr schnell. Bin viel weniger dünnhäutig damit. Auch das wirklich niedrig dosierte Abilify scheint mich vor Psychose zu schützen, also mit diesen beiden bin ich zufrieden.

So das war mal ein Einblick ins Tabletten nehmen, austesten, umstellen.

Liebe Grüße Eure Bernadette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s