Muttertag

Ja jedes Jahr aufs neue den Muttertag überstehen, am Anfang war das fast so schlimm Weihnachten überstehen. Und das obwohl ich mit meiner Mutter ein unglaublich schwieriges Verhältnis hatte, oder gerade deswegen. Meine Mutter weigerte sich ein Leben lang sich professionelle Hilfe zu holen, sei es Therapeuten oder zu einem Psychiater zu gehen, obwohl sie eindeutig an Depressionen litt, paranoiden Vorstellungen und Schizophrenie. Die zwei letzteren Merkmale konnte ich nur im Rückblick erkennen da sie immer mehr vollausgebildete Symptome hatte. Und dann durch meine eigne Diagnostizierung.

Aufzuwachsen bei einem kranken Elternteil ist nicht leicht, aber hätte sie ihre Erkrankung angenommen und sich helfen lassen, wäre es um ein vielfaches leichter gewesen.

Daher kann ich Euch nur sagen wenn ihr selbst betroffen seid oder Eure liebsten Menschen redet darüber, macht kein Tabu daraus als ersten Schritt. Dann sucht Hilfe für Euch selbst in beiden Fällen als Betroffene oder Angehörige denn es kostet viel Kraft diesen Weg zu gehen.

Diese Hilfe kann bedeuten Therapie zu machen, auch Medikamente zu nehmen, und Skills sprich Fähigkeiten zu lernen sich in Notsituationen enweder noch zu helfen bzw. ein Teil der wichtigste ist sich Hilfe zu holen.

Ich wünsche Euch alles Liebe auf Eurem Weg und einen schönen Muttertag. LgBernadette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s